Archive für Kategorie: Uncategorized

Der 1964 in New York City geborene Chris Brokaw, der seit einigen Jahren in Seattle lebt, ist einer der versiertesten und vielseitigsten Gitarristen.

brokaw-hoppSeine stilistische Bandbreite reicht vom urbanen Blues der USA der zwanziger und dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts über klassisches Songwriting bis zu avantgardistischen Klangskulpturen.

In jungen Jahren Schlagzeuger beim Schock-Punker G.G. Allin erfand er in den 90ern mit Codeine den Slow-Core und gründete mit Thalia Zedek eine der einflußreichsten US-amerikanischen Alternative-Bands, Come.

Mit Chris Eckman und Hugo Race verschmolz er in Dirtmusic amerikanischen Blues mit afrikanischer Folklore.

Als Sideman live und im Studio arbeitete er mit Thurston Moore, Evan Dando, Steve Wynn, Christina Rosenvinge, Alan Licht, Willard Grant Conspiracy und Rhys Chatham.

Unzählige Solo-Veröffentlichungen – zumeist in kleinen Auflagen auf dem eigenen Capitan Records.

Zur Zeit ist er Gitarrist der Lemonheads.

musik-in-oberhausenDas Vorprogramm bestreitet Blind Joe Black (PH.D.), den einige von euch als großartigen Blues-Interpreten zusammen mit Ryan Lee Crosby vom Oktober 2015 in Erinnerung haben werden.

Den Vorverkauf gibt es hier.

CHRIS BROKAW & BLIND JOE BLACK (PH.D.)
17. Februar 2017, 20 Uhr
AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen

b67907_5-2Fast auf den Tag drei Jahre ist es her, dass wir Thisell und Ryan Lee Crosby erstmalig und gemeinsam in Oberhausen willkommen heissen durften. Für beide war dieses Konzert im Altenberg-Kino eines ihrer ersten außerhalb ihres Heimatlandes.

Für beide Künstler hat sich in den vergangenen drei Jahres sehr viel getan: Peter Thisell veröffentlichte sein großartiges Debüt „I“ und die Tour-EP „Rake“ und tourte fünfmal durch Europa, und Ryan Lee Crosby zeigte mit seinem Album „Busker On The Broad Highway“, dass er nicht nur einer der besten zeitgenössischen Gitarristen ist, sondern auch ein intimer Kenner des prä-WW2-Blues.

ryanleecrosbyBeide waren seit ihrem Oberhausen-Debüt 2013 mehrere Male hier: Peter Thisell 2014 im Duo mit Björn Kleinhenz im AKA 103 und im Trio im Glashaus an der Gustavstrasse 2015, Ryan Lee Crosby 2014 mit Allysen Callery im AKA 103 – und im vergangenen Oktober hat unser Mann aus Boston zusammen mit Blind Joe Black (PH.D.) das AKA 103 wirklich gerockt!

Jetzt also beide wieder zusammen auf einer Bühne: Thisell – im Gepäck die neue LP „II“ – als knackiges Quartett mit Peter Thisell (Gesang, Gitarre), Petter Nilsson (elektrische Gitarre),  Anton Linderoth (wir vermuten am Schlagzeug) und Ryan Lee Crosby (wir vermuten am Bass).

Was Mr. Crosby neben dem Attribut als bestangezogensten Rock´n Roller neben Nick Cave zumindest an diesem Abend als „hardest working man in showbiz“ neben James Brown abfeiert, bestreitet er auch das Vorprogramm.

Im leichten Gepäck hat er neben 6- und 12-seitigen Gitarren auch seine 20-seitige indische Slide-Gitarre, das wird bestimmt richtig spannend.

Und wenn ihr ein Andenken mit nach Hause nehmen wollt: Thisell hat – wie schon erwähnt – mit „II“ sein neues Album als Vinyl und CD auf dem Gabentisch, und Ryan kommt mit einer limitierten CDR von seinem letzten Auftritt in OB.

Wenn ihr ein Stündchen opfern wollt schaut auch Ryan´s Konzert in Tanumshede in Schweden vom letzten Oktober an – großartig: