Der 1964 in New York City geborene Chris Brokaw, der seit einigen Jahren in Seattle lebt, ist einer der versiertesten und vielseitigsten Gitarristen.

brokaw-hoppSeine stilistische Bandbreite reicht vom urbanen Blues der USA der zwanziger und dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts über klassisches Songwriting bis zu avantgardistischen Klangskulpturen.

In jungen Jahren Schlagzeuger beim Schock-Punker G.G. Allin erfand er in den 90ern mit Codeine den Slow-Core und gründete mit Thalia Zedek eine der einflußreichsten US-amerikanischen Alternative-Bands, Come.

Mit Chris Eckman und Hugo Race verschmolz er in Dirtmusic amerikanischen Blues mit afrikanischer Folklore.

Als Sideman live und im Studio arbeitete er mit Thurston Moore, Evan Dando, Steve Wynn, Christina Rosenvinge, Alan Licht, Willard Grant Conspiracy und Rhys Chatham.

Unzählige Solo-Veröffentlichungen – zumeist in kleinen Auflagen auf dem eigenen Capitan Records.

Zur Zeit ist er Gitarrist der Lemonheads.

musik-in-oberhausenDas Vorprogramm bestreitet Blind Joe Black (PH.D.), den einige von euch als großartigen Blues-Interpreten zusammen mit Ryan Lee Crosby vom Oktober 2015 in Erinnerung haben werden.

Den Vorverkauf gibt es hier.

CHRIS BROKAW & BLIND JOE BLACK (PH.D.)
17. Februar 2017, 20 Uhr
AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen

Advertisements